Please update your Flash Player to view content.

Home

Herzlich Willkommen.......

auf der Internetseite des Karnevalsverein „De Neimerder“ Wallerfangen e. V.

Hier erfahren Sie mehr über die Geschichte der Wallerfanger Faasend, sowie die Entstehung des Karnevalsvereins. Wir präsentieren Ihnen die aktuellen Nachrichten und Ereignisse rund um den Verein. Informieren sie sich über unsere Gruppen und genießen Sie auch die vielen schönen und tollen Bilder von uns und unseren Aktivitäten.

Viel Spaß auf unseren Seiten, eure Neimerder!

 

 

Save the date!

 

 

Hallöchen liebe Neimerderfamilie!

 

 

Es ist wieder soweit. Ab diesem Monat startet unser Stammtisch in eine neue Runde. Das heißt: Schluss mit Extrem-Couching und ab zum Stammtisch ins Dorf. Wie immer findet er am 11. eines jeden Monats statt. Für unseren Auftakt im April haben wir die „Rockbar" in Wallerfangen gewählt. Wir würden uns freuen viele von euch wiederzusehen!

 

Viel Spaß, haut rein!
Euer Verein

 

 

Time to say good Bye

 

 

Tja, liebe Neimerderfreunde, alles hat mal ein Ende. So auch unsere Session 18/19. Doch bevor wir euch in die erbarmungslose Fastenzeit schicken, kommt hier noch ein kleiner Rückblick unserer diesjährigen Faasend.
Was haben wir gefeiert. Welche Haufen an Konfetti haben wir aufgekehrt. Was für unfassbare Momente haben wir erlebt?
Angefangen mit dem Neujahrsempfang, Anfang Januar, bis hin zu unserem letzten Tag, am Faasenddienstag, in Kerlingen. Es war eine Session mit neuen Meisterwerken, wie unser „Schatten des Narrenbaums“, der sich seinen Platz vor dem Narrenbaum für die nächsten Jahre gesichert hat.
Ausverkaufter Kappensitzung! Eine Session mit einem wunderbarem Auftritt der Revivals auf der Regionalsitzung und ein spontaner Flashmob des Männerballetts zusammen mit den Revivals auf der Gaufrauenfasend. Machtenthauptung des Bürgermeisters, am Fetten Donnerstag, mit anschließendem Umzug und Alleh Hopp durch die Straßen Wallerfangens. Und bloß nicht zu vergessen das Comeback unserer langersehnten Sektbar, nach dem Umzug, in der Walderfingia. Aber dabei sollte es nicht bleiben. Am Faasendfreitag trat unser Männerballett das letzte Mal mit ihrem aktuellen Tanz auf der Frauenfaasend auf und wurden direkt von euphorischen Frauengeschrei empfangen. Samtags ging es für uns alle dann in verschiedene Richtungen. Für unsere Jungs hieß es den Zuschauern bei dem Picarder Umzug zu zeigen wie 70er Jahre wirklich ging . Unsere Revivals, in Begleitung unseres Ausschellers und unserer Ehrenpräsidentin, hingegen zog es auf den Hansenberg wo sie die Straßen von St Babara als Piraten unsicher machten. Der Rest von uns begab sich, zusammen mit dem TuS Wallerfangen, in die Walderfingia, um den kleinen Faasendbegeisterten einen Nachmittag voller Spiel, Spaß und Tanz zu ermöglichen. Mit vollem Haus und viel guter Laune von klein und groß, konnten wir einen tollen Nachmittag mit euch vebringen. Auch einen Tag später, bei dichten grauen Wolken hieß es nicht: „Fasend ist ja schon vorbei.“ sondern „Jetzt geht’s erst richtig los!“ Denn trotz des Windes meinte der Wettergott es dieses Mal gut mit uns und ließ uns trocken durch die vollen Straßen Fraulauterns streichen. Zum krönenden Abschluss hieß es dann noch einmal „Musik auf Anschlag“ und mit Superstimmung durch die Straßen von Kerlingen.  
Tja, wie ihr seht hatten wir ein volles Programm, aber dadurch auch jede Menge Spaß gehabt. Nun heißt es erst mal Fastenzeit antreten uuuund gleich schon an die Planung für nächstes Jahr gehen. Wie es bekanntlich heißt, ist nach der Fasend vor der Fasend. Aber nicht dass ihr jetzt denkt, dass wir uns nun in eine dunkle Ecke zurückziehen und ihr uns erst am 11.11 wieder zu Gesicht bekommt. Nein liebe Neimderfamilie! Das Jahr bietet eine Vielzahl an Veranstaltungen, an denen ihr uns im vollen Glanz wiedersehen könnt. Natürlich werden wir euch auf dem laufenden Halten. Wir hoffen ihr hattet eine genauso großartige Fasendzeit wie wir und seid nicht allzu traurig, dass sie jetzt schon zu Ende ist. Es sind auch nur noch 242 Tage bis zur neuen Session ;)

So soll es noch ein letztes Mal sein,
Alleh hopp, haut rein!
Euer Verein

 

 

 

Doppelspitze fürs Bürgermeisteramt

Wallerfangen. Auch die lokale Politik bewegte das Publikum der Kappensitzung in Wallerfangen. Von Johannes Bodwing

 

„Be-kanntmachung!", schallte es Samstagnacht aus der „Walderfingia". Der Ausscheller der „Neimerder", Detlef Schwarz, zog bei der gemeinsamen Kappensitzung mit dem TuS Wallerfangen über die lokale Politik her. Prangerte das Hin und Her bei Kita-Gebühren an, die kaputte Brücke in Ihn und Der beste Freund einer Hexe ist ihr Besen, versicherte Ruth Ackermann und zauberte mit viel Maggi Kevin Klösel aus der Bütt. Davor hatte sich Norma Hewer über das leidige Eheleben ausgelassen, und die Sketchgruppe hatte es ausgenutzt, mal wieder allein zu sein. Über die Eskapaden ihrer Oma ließen sich Daniel Brühl und Patrick Fritz aus. Die fahre ständig zu schnell, damit sie ankomme, bevor sie vergessen habe, wo sie hin wollte. Als Alternative fürs Bürgermeisteramt stellten sich Moni Scholl und Neimerder-Präsidentin Bärbel Kirst vor. Eine „Doppelspitze für Wallerfangen", getreu dem Sessionsmotto: „Lasst die Narren hier regieren, dann tut's im Rathaus funktionieren."
Die Gesangsgruppe „Schiefe Töne" bot ein Medley mit deutschen Hits der 80er Jahre. Das Duo „Dreierpasch" sorgte den Abend über für Livemusik und Schunkler und stand zusätzlich als Stimmungsmacher auf der Bühne. Zur Gymnastik animierte die Boygroup das bewegungswillige Publikum. Gelenkigen Einsatz zeigte zudem Janina Serr als Tanzmariechen.
Abwechslungsreich waren die Tänze, vom Marschtanz der Jugendgarde und ihrem Showtanz als Schlümpfe bis zum Cowgirl-Tanz der Juniorengarde, dem Marsch der Aktivengarde, den wilden 20ern der „Revivals", einem getanzten Ausflug der Aktivengarde mit der Zeitmaschine und dem abschließenden Männerballett im Schulalltag.

 

https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saarlouis/wallerfangen/kappensitzung-der-neimerder-und-des-tus-wallerfangen-in-der-walderfingia_aid-36854633

 

 

Im Zeichen des Narrenbaums

KV „De Neimerder“ eröffnet am 2. Februar die Faasendzeit in Wallerfangen

Die Wallerfanger Narrenzunft bereitet den Rathaussturm vor. Foto: Wolfgang Kiefer                                      Wallerfanger Narrenzunft bereitet den Rathaussturm vor. Foto: Wolfgang Kiefer 

WALLERFANGEN Der Karnevalsverein „De Neimerder“ Wallerfangen eröffnet am Samstag, 2. Februar, 11.11 Uhr, auf dem Rathausvorplatz am Narrenbaum die Faasend.

2014 stellten die Neimerder erstmalig einen Narrenbaum auf und ließen damit einen alten Fastnachtsbrauch aufleben. Als weithin sichtbares Zeichen, dass die Faaseboozen bald die Herrschaft von Wallerfangen übernehmen, wählten sier als Ort den Rathausvorplatz. Dort steht der Narrenbaum in Sichtweite des Sitzungssaals. Bürgermeister Günter Zahn wird so täglich daran erinnert, dass auch sein Rathaus am Fetten Donnerstag gestürmt wird und die Narren die Macht übernehmen.

An diesem Tag wird auch der neue Sessionsorden vorgestellt. Die Bevölkerung der Gemeinde Wallerfangen, der TuS Wallerfangen und alle befreundeten Karnevalsvereine sind zur Sessionseröffnung eingeladen. Fürs leibliche Wohl ist gesorgt.

Der Kartenvorverkauf für die Kappensitzungen des KV „De Neimerder“ Wallerfangen und des TuS Wallerfangen findet am Montag, 4. Februar, ab 17 Uhr in der Festhalle Walderfingia statt. An diesem Tag beginnt auch der Aufbau in der Halle (helfende Hände werden gebraucht).

Ab 5. Februar ist Kartenvorverkauf bei Blumen Viardot.

Die Karten kosten im Vorverkauf 9,50 Euro, an der Abendkasse 10,00 Euro.

Die Kappensitzungen unter dem Motto „Lasst die Narren hier regieren, dann tut‘s im Rathaus funktionieren“ finden am Samstag, 16. und 23. Februar, jeweils 20 Uhr, in der Walderfingia statt. Geboten wird ein Programm aus Tänzen, Büttenreden und Sketchen. Für die musikalische Unterhaltung sorgt die Band Dreierpasch mit Kolja Koglin und Tobias Rößler.

Kinderfastnacht ist am Samstag, 2. März, ab 14.30 Uhr in der Walderfingia. Der Eintritt beträgt 1,50 Euro für Kinder und 2 Euro für Erwachsene.

Umzug und Rathaussturm sind am Fetten Donnerstag, 28. Februar.

Das Anmeldeformular kann online (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) angefordert werden. Meldeschluss ist der 25. Februar.

Die Teilnehmer des Rathaussturms versammeln sich ab 14 Uhr am Rathaus. Umzugswagen stellen sich in der Rathausstraße auf, Fußgruppen auf dem Rathausvorplatz.

Um 15 Uhr beginnt der Rathaussturm. Nach erfolgreicher Entmachtung des Bürgermeisters setzt sich der Umzug gegen 15.30 Uhr, in Bewegung zur Walderfingia, Einlass in die Halle ab 16.30 Uhr.

Der Umzug (Hospitalstraße, Hauptstraße, Sonnenstraße, Lothringer Straße, Schwarzer Weg, Vorderst Seitert) und das anschließende bunte Treiben in der Walderfingia werden vom Karnevalsverein „De Neimerder“, TuS Wallerfangen, Judo und Aikido mit Unterstützung der Gemeinde Wallerfangen getragen.

Die „After Umzuch Party“ wird musikalisch von der Band „Da Capo“ begleitet.. red./am

 https://www.wochenspiegelonline.de/news/article/im-zeichen-des-narrenbaums/

      

    
                                 

 

     

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

Orden 2018/19

 

 

 LASST DIE NARREN HIER REGIEREN

DANN TUT`S IM RATHAUS FUNKTIONIEREN

 

 

Kappensitzung

3333